NOIES MUSIK
SZENE NRW
Zeitung für neue und experimentelle Musik
In der Rubrik »GEDANKEN ÜBER« setzen sich unsere Autor:innen intensiv und in essayistischer Form mit einer Fragestellung oder einem Thema auseinander. Dabei gibt es häufig auch Einblicke in künstlerische Recherchen.

gedanken über musiksemiotik: parlour game

Was genau kommuniziert Musik - und wie? Der Künstler Harkeerat Mangat geht dieser Frage anhand eines besonderen Beispiels nach: einer Standardpräsentation von Dhrupad-Musik.

Aus NOIES 04/23 Juni 2024

Konzert von Chintan Upadhyay beim Bangalore International Centre, 2021

gedanken über musik und demokratie: resilient werden

Die antipluralistische Politik der AfD richtet sich explizit auch gegen die Kunstfreiheit. Rechte Versuche, das Sachsen-Anhaltener Festival für Neue Musik IMPULS unter Druck zu setzen, waren jedoch nicht erfolgreich. Der künstlerische Leiter Julian Rieken berichtete NOIES-Autorin Verena Hahn, warum das Festival seitdem sogar gewachsen ist.

Mai 2024

Foto: Helena Majewska

gedanken über klangintensität: as loud as possible

In noise music, extreme volume is an effective means of involving listeners with their entire bodies. Pedro A. Ramírez examines how musicians use volume artistically and what role the sound carrier plays in this process. Ramírez uses personal experiences, interviews and theoretical approaches.

April 2024

Photo: Heinz

gedanken über postkoloniale neue musik: wege aus der dauerschleife

Von kolonialen Denkstrukturen ist auch die Neue Musik nicht befreit: Neue Musik-Diskurse produzieren ihre ganz eigenen Konzepte von »Authentizität«. Warum man diese hinterfragen sollte, in welcher Gegenwart sich die aktuelle Musik befindet und wie es gelingen könnte, sie zu dekolonisieren, untersucht Sophie Emilie Beha in ihrem Essay über postkoloniale neue Musik.

April 2024

von links nach rechts: Du Yun fotografiert von Zhang Hai, meLê yamomo fotografiert von Zé de Paiva, Harald Kisiedu fotografiert von Andrea Rothaug

gedanken über kollektivität: making it work

Je größer die Gemeinschaft, desto mehr unterschiedliche Bedürfnisse treffen aufeinander. Wie kann man trotzdem gemeinsam an etwas arbeiten - und was können wir dabei von musikalischen Großformationen lernen? NOIES-Autorin Verena Hahn geht bei der Band The Dorf und dem Chor Glossa auf die Suche.

Aus NOIES 05/23 November 2023

vieles und doch zu wenig! zum tod des musikers und komponisten udo moll

Völlig unerwartet verstarb Udo Moll zu Beginn dieses Jahres. Mit ihm verliert die Musikwelt eine einzigartige Stimme, die sich nie nur auf eine Facette festlegen ließ. Hubert Steins erinnert an den Musiker, der nie aufgehört hatte zu suchen, zu (er)finden und sich und seine Kunst weiterzuentwickeln.

Aus NOIES 03/23 Oktober 2023

gedanken über einkaufszentren: parasitäre kunst

Ist der Leerstand von Einkaufszentren eine Chance für Kulturräume? Eine freie Ladenzeile im StadtCenter Düren wird zum Labor für parasitäre Kunst. Architektin und Klangkünstlerin Nathalie Brum hat sich Gedanken über diese Interventionen gemacht.

Aus NOIES 03/23 April 2023

gedanken über glasbach

Seine Quelle liegt nur 300 Meter von meinemHaus entfernt und, nach etwa 1200 Metern nach Westen durch das Arboretum Burgholz fließend, mündet er in die Wupper: Ein ganzes Jahr lang war der Glasbach für mich mehr als nur ein rauschender Nachbar.

Aus NOIES 03/22 Juli 2022

gedanken über body as technology

As an artist, I have been interested in creating new self-built instruments and developing sound performances at the intersection of composition, performance, improvisation and sound art, exploring various relationships between media, materiality and space through performative musical bodies. Musical bodies always play a significant role in my artistic work. Beyond the traditional notion of techniques and executions, they serve as an intersectional site for various artistic concepts:

Aus NOIES 01/22 Mai 2022

Foto (c) Gerhard Kühne
Foto (c) Gerhard Kühne